Menü anzeigen

Fakultät für Mathematik und Informatik

Unter dem Dach der Fakultät für Mathematik und Informatik befindet sich das Institut für Informatik und das Mathematische Institut. Das Institut für Informatik ist aus der 1989 gegründeten Sektion Informatik hervorgegangen und hat mit der Neuordnung der Universität zu Beginn der neunziger Jahre einen Neuaufbau vollzogen. Das Mathematische Institut blickt auf eine über 125-jährige verpflichtende Tradition mathematischer Forschung zurück. Hervorgegangen ist es aus dem von Felix Klein im Jahr 1881 gegründeten Mathematischen Seminar.

Felix-Klein Colloquium

Felix-Klein Colloquium
Tadashi Tokieda: A world from a sheet of paper
Mittwoch, 18.01.2017, 16:30 Uhr, Paulinum, Felix-Klein-Hörsaal (Raum P 501)
Weitere Informationen

Promotionsverfahren M. Sc. Mehmet Volkan Cakir

Verteidigung der Dissertation
Boolean Implications in Transcriptomics
Donnerstag, 19.01.2017, 9 Uhr s.t., Rittersaal (Raum 114, Härtelstraße 16-18, 04107 Leipzig)

Promotionsverfahren M. Sc. Arun Maiti

Verteidigung der Dissertation
On the Goresky-Hingston product
Mittwoch, 25.01.2017, 15 Uhr c.t., Paulinum, Felix-Klein-Hörsaal (Raum P 501)

Stellenausschreibung

Juniorprofessor für "Computational Humanities" (mit Tenure Track auf W2)

Am Institut für Informatik der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Juniorprofessur für "Computational Humanities" (W1, mit Tenure Track auf W2)
(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll am Institut für Informatik die strategische Profillinie der Universität im Bereich "Sprache und Kultur im Digitalen Zeitalter" von Seiten der Informatik mit dem Schwerpunkt der Entwicklung innovativer Informatikanwendungen für die Geistes- und Sozialwissenschaften voranbringen. Zu den Aufgaben gehören neben der Durchführung eigener Forschungsarbeiten auch die Lehre im Bachelor- und Masterstudiengang Informatik, im Bachelorstudiengang Digital Humanities sowie die Beteiligung am Aufbau eines Masterstudiengangs Digital Humanities.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über folgende Qualifikationen verfügt: Informatikausbildung und Promotion in der Informatik; zusätzliche Ausbildung oder umfangreiche Projekterfahrung in einem oder mehreren geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fächern; international herausragende Forschungsergebnisse, Publikationen und Projektergebnisse. Der Schwerpunkt der bisherigen Arbeiten sollte möglichst in einem oder mehreren der folgenden Bereiche liegen: Information Retrieval, insbesondere multimediales Information Retrieval; Maschinelles Lernen; graphbasierte Verfahren oder Netzwerkanalysen; semantische Annotationsverfahren.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2017.
Weitere Informationen zum Ausschreibungsverfahren finden sie hier.